Irisdiagnostik

In der Iris (Regenbogenhaut) hat man eine Wiederspiegelung des Körpers mit seinen inneren Organen. Die Irisdiagnostik gewährt einen unmittelbaren Einblick in die Konstitution eines Menschen. Das heisst, sie zeigt die anlagebedingten Schwächen eines Menschen, seine genetisch geprägten Krankheitsneigungen (Konstitution) auf. Die auf der Iris festgestellten Merkmale dienen nicht primär der Diagnose von aktuellen Krankheiten, sondern geben vielmehr Auskunft über die Schwachpunkte des Organismus, welche die Entstehung von Krankheiten begünstigen.